Der gelebten Intuition macht anfänglich nicht nur der Zweifel zu schaffen, sondern auch oftmals mangelnder Mut. Ich möchte nicht verheimlichen, dass es schon eine Portion Mut braucht um so gut als möglich nach seiner eigenen Intuition zu leben.

Ich betone nochmals, dass man es schon ein bisschen üben muss um unterscheiden zu können, was Prägung und was Intuition ist. ÖFFNENDE HERZÜBUNG sag ich nur – üben, üben, üben! Sie können doch auch nicht untrainiert aus dem Stand einen Marathon laufen? Nein. Sie fangen an und trainieren 200 Meter laufen, 200 Meter gehen, verändern die Intervalle, üben Sprints und verlängern stetig die Distanz und dann – plopp – laufen Sie total entspannt über 40 km am Stück und lächeln sogar noch dabei!

Mit dem Leben nach der eigenen Intuition verhält es sich genau so. Sie brauchen gleichfalls anfängliche Disziplin und Übung. Sie beginnen mit der Herzübung und merken, dass sich bei einer inneren Fragestellung ihr Herzzentrum „rührt“. Ein Öffnen für YES – GO und eine Art Zusammenziehen für NO! Anfänglich probieren Sie sich vielleicht beim Einkaufen damit aus. Das hat bei einem Irrtum von Intellekt oder Intuition keine tiefe lebensverändernde Auswirkungen… Mit der der Zeit ist das YES/NO so geläufig, dass nur beim Überlegen schon das richtige Signal aus Ihrer Herzgegend aufkommt.

Und dann fangen Sie vertrauensvoll an (der Zweifel ist ja jetzt weg…) sich intuitiv bei größern Fragen in Ihrem Leben auf sich selbst und nicht mehr auf andere zu verlassen.Und damit werden Sie Entscheidungen treffen, die gänzlich anders als früher sind. Mit solch größeren Entscheidungen stellt man sich unter Umständen z.B. gegen die eigenen Eltern und es ist allgemein bekannt, dass es dafür wirklich Mut und Stärke brauchen kann…

Wenn es dem Menschen gelungen ist, voll und ganz mit seiner Intuition im Klaren zu sein, dann sind die größten lebensveränderten Wendungen möglich.  Zum Beispiel der Austritt aus einer Gemeinschaft samt ihrer strikten Regeln, der man bisher angehörte. Das kann bis zum Ausschluss führen und das braucht Mut. Schließlich verlässt man sein ganzes oder einen großen Teil des sozialen Umfeldes. Das ist kein übertriebenes Beispiel. Googeln Sie von Aussteigern aus was auch immer für Gemeinschaften…

Ich möchte Ihnen vermittlen, dass Sie nur dann glücklich sein können, wenn Sie IHR Leben leben und nicht das der anderen, gleich ob es einzelne Personen oder ganze Gemeinschaften sind.

Finden Sie den MUT in sich und leben Sie endlich Ihr Leben! Denn leben Sie IHR Leben, dann ist das die beständigste Grundlage zum glücklich und somit FREI SEIN!

Herzlich Willkommen in der Freiheit

Nikola Knecht

Bildquelle: PixaBay